// //
 Information | Förderung | Politik

Home > Zeitsprung > Zum Online-Spiel > Technik & Gesellschaft > Zeit-Wende > 
 

Zeit-Wende

Uhren, Zeit, Zeitsprung: Zur Schweiz gehören auch die technischen und kreativen Erfindungen in der Uhrenindustrie. Eine regelrechte Zeit-Wende gelang mit der Lancierung der Swatch, der ersten Kunststoffuhr der Welt. Als Reverenz an das bunte Konzept der Swatch sind auch die Bilder bei Zeit-Sprung hier vierfarbig. Weisst du, wie sie sich entwickelte und wo die Anfänge waren? Erinnerst du dich an deine erste Swatch? Wie sah sie aus und warum wolltest du sie unbedingt haben damals?

So funktioniert das Spiel

  • Swatch SISTEM518
    30 Jahre nach der ersten Plastikuhr bringt Swatch wieder eine Weltpremiere auf den Markt. Die Swatch Sistem51 ist die erste vollautomatisch hergestellte mechanische Uhr der Welt – nur zwanzig Minuten dauert der Zusammenbau. Die Sistem51 hat einen Selbstaufzug und besteht aus 51 Teilen. Zwei Jahre lang tüftelten die Ingenieure und meldeten 17 Patente mit Neuentwicklungen an.
  • Swatch NO NAME, GR1008
    1983. Die NO NAME, GR 100 war eine der ersten Swatch-Uhren, die 1983 auf den Markt kamen und die Uhrenindustrie, die damals durch die Konkurrenz aus Asien mitten im Umbruch war, revolutionierten. Der Name Swatch setzt sich übrigens aus folgenden Begriffen zusammen: S(econd) Watch. Neu bei der Swatch war auch die Marketing-Strategie. Die Uhren werden – analog zu den Mode-Labels – jede Saison mit einer neuen Kollektion erweitert.
  • POP Swatch POINT, PWK1858
    1993. Die Pop Swatch, die 1986 erstmals auf den Markt kam, war neuer Meilenstein. Einerseits ist sie grösser und hat ein Stretcharmband. Zudem ist sie wandelbar – sie ist nicht nur für das Tragen am Handgelenk konzipiert. Mit einem einfachen Klick kann sie vom Armband entfernt und am Pullover oder Shirt befestigt werden. Längst hat sich eine regelrechte Swatch-Mania entwickelt. Die Uhren sind auch Sammlerstück geworden.
  • SIMPLY BLUE, LN1478
    2005. Das Modell Simply Blue aus dem Jahre 2005 zeigt, wie zeitlos viele Swatch-Uhren sind. Was viele nicht wissen: Die Swatch hatte technologisch ihre Anfänge in Grenchen. Die Pläne zur Ur-Swatch wurden bereits Ende der 70er Jahre beim Grenchner Uhrwerkfabrikanten ETA entworfen.

Hier kannst du prüfen, ob deine Reihenfolge stimmt. Grün ist richtig – bei Rot kannst du nochmals dein Glück probieren.

Und hier geht’s zur Auflösung mit kurzen Erläuterungen.